Info & Buchung unter Tel: 04721-35 082

ganzjährig ab Cuxhaven

Nordsee neu erleben! Mit dem modernen Seebäderschiff der Reederei Cassen Eils verspricht die Reise vom Festland nach Helgoland echtes Kreuzfahrtgefühl. Modernste Technik und modernstes Design ergänzen sich in diesem Neubau formvollendet. Für weitere Informationen und für die Buchung Ihrer Fahrt mit dem neuen MS "Helgoland" nehmen Sie bitte mit der Reederei Cassen Eils Kontakt auf: Telefonisch unter 04721/35082 oder an info@cassen-eils.de

MS "Helgoland" in Fahrt (video:arthouse)

An der Kugelbake (luftbildplus)

MS "Helgoland" auf einen Blick

Das neue Helgolandschiff der Reederei Cassen Eils erhält eine EU-Förderung für sein innovatives LNG-Antriebssystem. Lesen Sie HIER die vollständige Pressemeldung.

Die Technik - modern und umweltfreundlich

Das neue MS "Helgoland" wird mit einem modernen, umweltschonenden LNG-Antrieb ausgerüstet. LNG steht für Liquefied Natural Gas, ein auf -162°C heruntergekühltes, flüssiges Erdgas und ist eine umweltfreundliche Alternative zum konventionellen Schiffsdiesel. Es besteht aus Methan und erlaubt es, Stick- und Schwefeloxide sowie Kohlendioxide in den Abgasen deutlich zu verringern und die Feinstaubemission sogar ganz zu vermeiden.

Das Schiff ist aufgrund von Form und Größe des Rumpfes sowie seiner hohen Reisegeschwindigkeit von bis zu 20 Knoten ideal auf den Helgolandverkehr zugeschnitten. Es kann jahreszeitenunabhängig bei Wind und Wetter sowie Seegang eingesetzt werden. Zusätzlich erhöht sich der Passagierkomfort durch dynamische Stabilisatoren, welche das Rollverhalten bei erhöhtem Seegang deutlich reduzieren.

Neuerungen im Passagierbereich

  • 8 großzügige Salonbereiche und Atrium über 3 Decks
  • vielfältiges Gastronomieangebot mit buchbaren Plätzen
  • 3 Sonnenoberdecks für schönste Meeresmomente
  • Barrierefreiheit durch Fahrstuhl über alle Decks 
  • Festmachen im Hafen (ohne Ausbooten)

Neuerungen im Fracht-Bereich

  • Für das neue Helgoland-Schiff ist für Stückgut und Waren aller Art sowie Gepäck ein geschlossener Frachtladeraum vorgesehen.
  • Ferner besteht die Möglichkeit, Kühlcontainer zur Aufrechterhaltung der ununterbrochenen Kühlkette unterzubringen.
  • Im Bereich des Vorschiffs bzw. an Deck können bis zu zehn 10-Fuß-Container befördert werden. Das Be- und Entladen erfolgt mittels eines bordeigenen Krans.

Die Fassmer Werft

Am Dienstag, den 15. Oktober 2013 ist der Bauvertrag mit der Fr. Fassmer GmbH & Co. KG für das neue Helgolandschiff unterzeichnet worden. Vorangegangen waren mehrmonatige Verhandlungen, in denen die Anforderungen für eine neue Generation von Seeschiff festgelegt wurden.

Fassmer ist ein weltweit erfolgreiches, innovatives Familienunternehmen und besteht seit 1850 jetzt in fünfter Generation. Zwischen den sechs Geschäftsbereichen Schiffbau, Rettungsbootbau, Anlagenbau, Windkraft, Faserverbundtechnik und After-Sales Service ergeben sich hervorragende Synergie-Effekte.

Besonders durch den Bau von Spezialschiffen wie zum Beispiel Seenotrettungskreuzer, Offshore Patrol Schiffe, oder durch den Neubau der „Rainbow-Warrior III“ für Greenpeace hat sich die Firma Fassmer einen exzellenten Ruf im internationalen Schiffbau erworben.

Der Name Fassmer steht für innovative Entwicklungen, modernste Fertigungseinrichtungen, Qualität, Kompetenz und Verlässlichkeit – der sich auch die weltweit rund 900 Mitarbeiter verpflichtet fühlen.

Weitere Informationen auf: www.fassmer.de

Gratulanten zum Neubau aus Politik und Wirtschaft

Reinhard Meyer
Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein

„Es freut mich, dass Deutschlands erste Neubaufähre mit der umweltfreundlichen LNG-Technik die Insel Helgoland ansteuert. Für Gäste und Insulaner gibt dies gleichermaßen ein gutes Gefühl, denn Umweltschutz und Hochseeklima passen zweifelsohne gut zusammen.“

Olaf Lies
Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

„Die Taufe der MS Helgoland erfüllt mich aus mehreren Gründen mit Stolz und Freude! Mit diesem hochinnovativen Neubauprojekt ist der Nachweis gelungen, dass deutsche Werften und Reedereien gemeinsam gegen internationale Konkurrenz bestehen können. Besonders erfreulich ist natürlich, dass es sich bei Reederei und Werft um niedersächsische Unternehmen handelt. Der Reederei Cassen Eils und der Fassmer Werft gilt daher meine Anerkennung für die Vision und die Innovationskraft, mit der Sie insbesondere die neue LNG-Antriebstechnik vorangebracht haben. Sie haben nie den Mut verloren, dieses revolutionär neue und umweltfreundliche Projekt zu realisieren. Ich wünsche daher allzeit gute Fahrt und freue mich, hoffentlich bald persönlich an Bord gehen zu können!“

Enak Ferlemann
Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

„Ich bin froh, dass es gelungen ist, die bestehende Seebäderschiffsverbindung zwischen Cuxhaven und Helgoland hochmodern und leistungsfähig fortzuführen. Die MS Helgoland schreibt in diesem Jahr ein Stück Schifffahrtsgeschichte, da sie der erste Fährneubau ist, der in Deutschland für den Betrieb mit LNG konzipiert und gebaut wurde. Es ist gut zu sehen, wenn sich ein Unternehmen wie die Reederei Cassen Eils der Herausforderung der Zukunft auf so positive Weise annimmt. Ich wünsche der Reederei viel Erfolg sowie den Schiffsbesatzungen und allen Passagieren allzeit gute Fahrt und eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.“

Valerie Wilms
MdB

„In den letzten Jahren habe ich gemerkt: Helgoland kommt wieder! Die Besucherzahlen steigen, die Wirtschaft brummt, es ziehen wieder Menschen auf die Insel und die MS Helgoland wird das noch einmal beflügeln. Nicht nur die Insel, sondern auch schon das neue Schiff, sind die Reise wert!“

David McAllister, MdEP
Mitglied des Europäischen Parlaments

„Heute wird ein innovatives Schiffsprojekt getauft. Die Europäische Union fördert die Schifffahrt der Zukunft. Der Reederei Cassen Eils wünsche ich weiterhin viel Erfolg.“

Jörg Singer
Bürgermeister Helgoland

„Noch vor 5 Jahren war sie eine Utopie, seit heute ist sie  Realität - die neue MS „Helgoland“. Sie knüpft an die Ära der Klassiker im Helgoland Seebäderdienst an. Mit Innovation im Antrieb, Komfort und Umwelt setzt sie neue Maßstäbe für die Zukunft. Tagesausflüge und der Helgoland-Urlaub werden jetzt, mehr denn je, zu einem einmaligen Reisevergnügen. Herzlich willkommen zu Ihrer Reise mit der MS „Helgoland“ nach Helgoland.“

Dr. Ulrich Getsch
Oberbürgermeister Cuxhaven

„Ein Gewinn für Cuxhaven und Helgoland!“

Harald Fassmer
Geschäftsführer Fa. Fassmer & Co. KG

„83 m LNG – ein hoch innovativer Neubau und eine großartige Referenz in Richtung Zukunft und Umweltschutz.“

Prof. Dr. Karen Wiltshire
Direktorium Alfred-Wegener-Institut

„Die MS “Helgoland“ ist nicht nur ein elegantes Schiff mit innovativer Technik, sondern in vieler Hinsicht wichtig für Helgoland und das AWI. Zum einen bringt sie mit neuemAntrieb täglich Schwung in die Festland-Insel-Verbindung. Und zum anderen trägt sie mit der eingebauten Ferry-Box dazu bei, Helgoland aktiv als Forschungsstandort zu stützen.“

Kunst an Bord

An Bord von MS "Helgoland" befinden sich zahlreiche Fotografien, Gemälde und andere Werke folgender KünstlerInnen (alphabetische Reihenfolge).

Der Dank geht an:

Martin Bockhacker, Ligh up Studios: Großformat-Fotos z.B. für das Treppenhaus

Christian Henze: Gemälde

Beate Jürgens-Wilke, Galerie Farbton: Gemälde im Restaurant Knieper

Uwe Nettelmann, AWI: u.a. Großformat-Fotografien

Franz Schenzky: Schwarz/Weiß Fotografien (freundliche Bereitstellung durch das Museum Helgoland)

Dr. Martin Stock: Großformatfotografien

Lilo Tadday, Helgoland: Fotografien auf dem Großbildschirm

Nicole Wenning, Atelier am Meer Borkum: Tryptichon Helgoland

 

 

MS "Helgoland" - Das Bautagebuch

Werfen Sie einen Blick zurück in die spannenden Bauphasen des Neubaus!
(PDF zum Download)